Angaben nach § 6 TDG

Klaus Sauerbier, LL.M.
Rechtsanwalt
Baurecht | Technologieverträge | Immobilienrecht

Altkönigstr. 7
D-61462 Königstein
T. 0049 6173 996044
F. 0049 6173 996045
C. 0049 172 6403177
E. k.sauerbier@sauerbier-law.de

Umsatzsteueridentifikations-Nr. Nach § 27 a UStG: DE 226251167
Rechtsanwalt Klaus Sauerbier gehört der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main an.

Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
Bockenheimer Anlage 36
60322 Frankfurt am Main
Telefon 0049 69 17 00 98 01
Telefax 0049 69  17 00 98 50 (od. -51)
Email: info@rechtsanwaltskammer-ffm.de

Sämtliche Berufsbezeichnungen und akademischen Grade wurden Rechtsanwalt Sauerbier in Deutschland verliehen.

Berufsrechtliche Regelungen für Rechtsanwälte:

  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)
  • Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG)
  • Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG)
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union

Diese und weitere berufsrechtliche Regelungen und deren Fundstellen finden Sie auf der Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer unter

http://www.brak.de/fuer-anwaelte/berufsrecht/

Berufshaftpflichtversicherung

Für die anwaltliche Tätigkeit von Rechtsanwalt Sauerbier besteht eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft, Königinstraße 28, 80802 München.

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche

1) mit Bezug zum außereuropäischen Recht und für Haftpflichtansprüche, die aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden;

2) soweit sie auf Grund Vertrages oder besonderer Zusage über den Umfang der gesetztlichen Haftpflicht hinausgehen;

3) wegen Schäden durch Veruntreuung;

4) aus der Tätigkeit des Rechtanwalts oder seines Personals als Leiter, Geschäftsführer, Vorstands-, Aufsichtsrats-, Beiratsmitglied von Firmen, Unternehmungen, Vereinen, Verbänden;

5) wegen Schadenverursachung durch wissentliches Abweichen von Gesetz, Vorschrift, Anweisung oder Bedingung des Auftraggebers oder durch sonstige wissentliche Pflichtverletzung.